ikonotopographie ⟨flatbed picture cubes⟩ 2016

Sebastian Gärtner Ikonotopographie

In seiner Diplomarbeit "flatbed picture cubes" unternimmt Sebastian Gärtner eine Transformation bestehender Malereien verschiedener Epochen− und Stilzugehörigkeiten. Diese Transformation wird durch Abgüsse der jeweiligen Gemälde in Beton bewerkstelligt. Dabei werden alle Details der Oberflächenstruktur ⟨etwa Farbauftrag, Pinselstrich, Krakelee, Farbabplatzungen sowie die Struktur des Bildträgers⟩ festgehalten, während die Farbe als eigentlich konstitutives Merkmal der Malerei, eliminiert wird. Es kommt gleichsam zu einer Versteinerung des Bildes.
Um den Gedanken der Umwandlung eines Bildes hin zu einer Skulptur zu verstärken, werden die Bilder mehrfach gefaltet, um schließlich als hohle Kuben präsentiert zu werden

Sebastian Gärtner Ikonotopographie

.

Sebastian Gärtner Ikonotopographie Sebastian Gärtner Ikonotopographie
download text